Equipment - IMAGE ONE - Fotografien von Bernhard Hutter

Mit welcher Ausrüstung arbeite ich?

Aktuell verwende ich eine
Sony Alpha 7R II (ILCE-7RM2) sowie eine Sony Alpha 6000 (ILCE-6000B) - und dazu folgende Objektive:

Zeiss Loxia 21/2.8 (52mm | 394g)

Zeiss Sony FE Sonnar 35/2.8 (49mm | 120g)

Zeiss ZM Planar 50/2.0 (43mm | 211g) + Novoflex Adapter

Leica Elmarit-M 90/2.8 (46mm | 395g) + Novoflex Adapter

Nikon 200mm f/4 AI-s (52mm | 510g) + Adapter

-

Zeiss Touit Distagon 12/2.8 (67mm | 260g)

Sony E 18-55/3.5-5.6 OSS (49mm 194g)


Als Objektiv-Adapter verwende ich jene von Novoflex und Metabones. Ein leichtes Carbon-Stativ von Gitzo mit Kugelkopf und Filter von B+W werden von anderem Kleinkram ergänzt. Immer dabei und fixer Bestandteil in der Tasche ist ein kleines Manfrotto Tischstativ MA209 und ein IR Fernauslöser.

Auch gehört ein Godox TT350S Blitz zu meiner Ausrüstung.


Workflow & Bildbearbeitung

Ich bin kein großer Freund verfremdender Bildbearbeitung, der tatsächlich erlebte Eindruck steht an erster Stelle. Das heißt aber nicht, dass die Kamera mit dem Druck auf den Auslöser diesen Moment genau so auf der Speicherkarte festhält. Deswegen fotografiere ich nicht in JPEG, sondern im RAW Format. Nur im RAW Format kann ich (nachträglich am PC) gerade die Belichtung, und was manchmal auch notwendig ist, den Weissabgleich fein anpassen. Sehr, sehr selten kommen noch weitere Bearbeitungsschritte hinzu. Oberste Instanz ist für mich das Histogramm - es kann erforderlich sein, dass ich den Schwarzwert oder Weisswert leicht korrigieren muss. Wer jetzt aber denkt, die Bilder entstünden im Computer und die angewandte Fototechnik und die hochwertige Ausrüstung spielten keine Rolle, der irrt: Ein schlechtes Bild lässt sich nicht retten - leider! Darum kontrolliere ich meist direkt nach jeder Auslösung das Ergebnis am Kameradisplay - schnell ist gegebenenfalls eine weitere Aufnahme mit geänderten Einstellungen im Kasten, das erspart späteren Frust.

Empfehlen möchte ich an dieser Stelle einen hochwertigen, wenn möglich kalibrierten Monitor mit mind. Full-HD Auflösung und IPS-Panel. Nicht alle Modelle ermöglichen eine korrekte Farbbeurteilung. Schon um ca 200€ gibt es relativ gute Geräte - wenn man weiss, worauf es ankommt. Ich verwende ein Apple Cinema Display, angesteuert vom von mir bevorzugten Windows 7 Betriebssystem. Dieses 27" Hochglanz-Widescreendisplay hat ein Seitenverhältnis von 16:9 und eine beeindruckende WQHD Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Die Farbgenauigkeit dieses IPS Displays ist hervorragend (max dE=0,4)! Getrübt wird der Eindruck dennoch von der knappen Apple Garantie, welche nur ein Jahr abdeckt - in dieser Qualitätsklasse einfach unpassend.

Seit einiger Zeit arbeite ich fast ausschließlich mit einem Mac Book Pro 15" und Retina Display. Mein bevorzugter RAW Konverter ist von Phase One und es ist Capture One 11.


Powered by SmugMug Log In